Sie befinden sich hier: Aktuelles >>
Lebenshilfe informiert sich über Inklusion in der Schule
Die Frühförderfachkräfte und die Teamleiterinnen der Offener Ganztags Angebote der Lebenshilfe informierten sich jetzt über die Möglichkeiten von Kindern mit Beeinträchtigungen in Schulen.
Die Koordinatorinnen für die Entwicklung einer inklusiven Schullandschaft im Kreis Gütersloh, Frau Dorothee Schmitz-Wehmöller und Frau Karin Retzlaff, präsentierten den Stand der Umsetzung im Kreis Gütersloh.
Dabei wurde deutlich, dass die Schulen im Kreisgebiet sehr unterschiedliche Ansätze haben, um Schülern mit Beeinträchtigungen eine gute Bildung und Teilhabe zu ermöglichen.
Einige Frühförderfachkräfte betonten, dass es für einige Kinder besser wäre, wenn diese noch ein Jahr länger in der Kindertageseinrihtung bleiben könnten.
Sie bedauerten, dass noch nicht alle Schulen bereit sind, Kinder mit Behinderungen aufzunehmen.
Für alle Beteiligten gibt es noch viel zu tun.Die Lebenshilfe will hieran aktiv mitwirken und möchte mit Unterstützung der Aktion Mensch in einem Projekt die Teilhabe- und Bildungschancen von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen verbessern.

Foto: D. Schmitz-Wehmöller, K. Retzlaff, S. Borghoff (v.l.n.r.)
Facebook Youtube