Sie befinden sich hier: Aktuelles >>
Lebenshilfe schafft neue Wohnplätze in Halle

Die Lebenshilfe bietet in Halle in der Goebenstraße 14 zwei neue ambulant betreute Wohnplätze für Menschen mit Behinderung. Ab Februar wird dort eine helle 3 - Zimmer-Wohnung an zwei Personen mit Behinderung vermietet, die von der Lebenshilfe ambulant betreut werden wollen.

 

Das "AUW-Team" (Ambulant Unterstütztes Wohnen) der Lebenshilfe betreut im Kreis Gütersloh Menschen mit einer Behinderung, die in einer eigenen Wohnung leben.

"Wir schaffen viele Möglichkeiten für Begegnungen und Freizeitaktivitäten. Bei der Lebenshilfe sollen sich die Bewohner angenommen und wohl fühlen", betonte Teamleiterin Gertrudis Keller den Ansatz der Lebenshilfe. Keller wies bei der Vorstellung des neuen Wohnangebotes darauf hin, dass für jeden ambulant unterstützen Bewohner ein Netzwerk geschaffen wird, das ein weitestgehend selbständiges Leben in der eigenen Wohnung ermöglichen soll.

 

"In dem Haus in der Goebenstraße befindet sich auch die Frühförderstelle der Lebenshilfe. Hierdurch stehen uns bei Bedarf Räume und Fahrzeuge der Lebenshilfe zur Verfügung, die wir für die  Betreuung der Nutzer einsetzen können", nannte Gerhard Birth, Bereichsleiter Wohnen der Lebenshilfe, weitere Vorteile des Standortes. "Unser Team wird die betreuten Menschen auch dabei unterstützen, selbst mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Freizeit- und Kulturangebote in der Region wahrzunehmen. Deshalb freuen wir uns, dass diese beiden Wohnplätze so nah am Bahnhof Halle liegen."

 

Ein Exposé der Wohnung kann von der Homepage der Lebenshilfe heruntergeladen oder telefonisch angefordert werden.

 

Ansprechpartner: Gertrudis Keller, Teamleiterin AUW, Tel 05241 21185-38 oder Gerhard Birth, Bereichsleiter Wohnen, Tel 05247 407731.

Facebook Youtube